Odradek Drucken

„Odradek“ aus „Die Sorge des Hausvaters“ - Eine Interpretation von Christian Eschweiler –

Das Wort „Hausvater“ weckt im Allgemeinen die Vorstellung des Schutzes, der Fürsorge, der Geborgenheit und des Sich-Wohlfühlens. Aber darin besorgt zu sein, bedeutet zumindest eine gewisse Unruhe, wenn nicht gar die Befürchtung einer Bedrohung.

Kafka bezeichnet die Ursache dieser Tatsache mit dem Rätselwort „Odradek“, dessen sprachliche Herleitung – wie es im Text heißt -, sich bereits in widersprüchliche Deutungen verwirrt und nicht die geringste Erhellung eines Sinns zulässt.

Die unangezweifelte Anwesenheit und die anschauliche Beschreibung seines Aussehens und Verhaltens müssen jedoch Hinweise enthalten für die Besonderheit seiner Existenz. Die ist einerseits durch die Ausstrahlung eines Sterns bestimmt, andererseits durch eine solide materielle Erdverbundenheit. Diese beiden scheinbar entgegengesetzten Pole begründen in ihrem Spannungsfeld ein einheitliches Ganzes und gehören zusammen wie ein Bein zum anderen, um sich wechselseitig zu ergänzen und gemeinsam zu tragen. Es entspricht einem Verhältnis wie von Körper und Geist. Ihre scheinbar unvereinbare Zweisamkeit scheint einerseits wider-sinnig, aber auch wieder in sich schlüssig und zweifelsfrei realistisch gegeben. Ihre Unbestimmtheit ist auch dadurch bedingt, dass Odradek sich nie festlegen und fangen lässt. Er ist im wahrsten Sinne des Wortes unfassbar und unbegreiflich, aber erscheint als ein vielfältiges, farbiges Geflecht unentwirrbar in- und miteinander verknoteter Teilstücke eines undurchsichtigen, rätselvollen Ganzen.

Odradek - aus „Die Sorge des Hausvaters“